KRITIK AN RICHTERSPRUCH

Suche nach Essen im Müll: Rentner verurteilt

Neumarkt-St. Veit – Ein Rentner aus dem Landkreis Mühldorf hat im Müllcontainer eines Verbrauchermarktes nach Essen gesucht und ist daraufhin vom Amtsgericht Mühldorf wegen Hausfriedensbruchs zu einer Geldstrafe in Höhe von 200 Euro verurteilt worden.

Das Urteil gegen den 78-jährigen Mann wird vorerst nicht rechtskräftig. Seine Anwältin Petra Braunstein kündigte gestern an, in Berufung zu gehen. Viele Bürger in der Region kritisierten das Urteil. So schrieb ein Gewerbetreibender aus Mühldorf an das „Oberbayerische Volksblatt“: „Dass der Rentner bestraft wurde, hat meine Kollegen und mich sehr betroffen gemacht. Das ist ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft.“ Spontan hätten sie deshalb Geld gesammelt, um dem Mann Essensgutscheine zu schenken. Andere Leser boten an, die Geldstrafe zu übernehmen. Gestern Nachmittag mehrten sich die Anfragen mit Hilfsangeboten für den Rentner. Darüber hinaus hagelte es in den sozialen Netzwerken Kritik an dem Urteil. „Eine Schande für alle. Zum Spaß hat er sicher nicht im Müll gesucht“, stellte ein User fest.

Der Fall liegt schon etwas zurück: Am 20. Dezember 2015, einem Sonntag, hatte sich der Angeklagte auf dem Gelände eines Lebensmittel-Marktes in Neumarkt-St. Veit an den Abfallcontainern des Discounters zu schaffen gemacht – offensichtlich auf der Suche nach etwas Essbarem. Eine Spaziergängerin verständigte damals die Polizei, die Filialleiterin erstattete Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Diebstahls. Ein Gutachter bescheinigte dem Angeklagten erste Anzeichen einer Altersdemenz, aber keine erheblichen Einbußen kognitiver Art. Doch Vorstrafen – das Bundeszentralregister weist für den Mann über 20 Eintragungen aus – wurden dem Angeklagten zum Verhängnis. Seit der Scheidung von der Frau sei ihr Mandant nicht mehr auf die Beine gekommen, so die Verteidigerin. 

J. Enzinger/W. Haserer

Rubriklistenbild: © Westermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche

Kommentare