Die Fraueninsel im Chiemsee ist nur 300 Meter breit und 600 Meter lang.

Suche nach verschollenem Flugzeug weiter erfolglos

Gstadt/Traunstein - Die Suche nach einem seit dem Wochenende verschollenen Flugzeug und seinen beiden Insassen im Chiemsee ist weiter erfolglos geblieben. "Leider haben wir keine weiteren Flugzeugteile gefunden", sagte ein Sprecher der Polizei Traunstein am Donnerstag.

An der Suche war diesmal auch eine Spezialfirma aus München beteiligt, die über ein eigenes Boot und spezielle Sonar-Kameras verfügte. "Dadurch kann ein größerer Bereich abgesucht werden", sagte der Polizeisprecher.

Wasserwacht und Polizei waren bis zum Einbruch der Dunkelheit zwischen Gstadt und der Fraueninsel nur noch mit vier statt der ursprünglich neun Boote auf der Suche. Bislang sei etwa die Hälfte des zwei mal zwei Kilometer großen Suchgebietes abgearbeitet worden.

Das Flugzeug und die beiden 46 und 49 Jahre alten Insassen werden seit Freitag vermisst. Sie waren vom Flugplatz Mühldorf-Mößling (Landkreis Mühldorf am Inn) aus zu einem Rundflug gestartet und nicht zurückgekehrt. Am Dienstag fand eine Spaziergängerin ein Wrackteil bei Gstadt, weitere Teile wurden auch am Ostufer der Fraueninsel gefunden. Experten ermittelten, dass es sich um Teile des Flugzeugtyps FK 14 handelt, zu dem auch die verschollene Maschine gehört.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser

Kommentare