+
Über 300 Menschen sterben im vergangenen Jahr an Drogen - die Zahl war lange nicht mehr so hoch.

Zahl so hoch wie lange nicht mehr

Suchtopfer: 314 Menschen in Bayern sterben 2015 an Drogen

München - Zuletzt war die Zahl vor 15 Jahren so hoch: Über 300 Menschen sterben 2015 an ihrer Drogensucht - allein in Bayern. Der Wirkstoff der Drogen könnte der Grund für die vielen Toten sein.

In Bayern ist die Zahl der Drogentoten im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Es seien 314 Menschen ihrer Sucht zum Opfer gefallen, bestätigte das Innenministerium in München am Mittwoch Informationen des Bayerischen Rundfunks. Im Jahr 2014 starben 251 Menschen am Drogenkonsum, 2013 gab es 230 Drogentote. Zuletzt wurde vor 15 Jahren eine ähnlich hohe Zahl 2015 registriert: im Jahr 2000 gab es 340 Drogentote.

Nach Angaben von Ministeriumssprecher Michael Siefener sei ein erhöhter Wirkstoffgehalt in den Drogen ein Grund für den Anstieg. Auch das sogenannte Strecken des Rauschgifts mit Chemikalien sei oft für Todesfälle verantwortlich. Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) kündigte an, die Präventionsmaßnahmen nach dem Anstieg der Todesfälle auszubauen.

Die Hohe Zahl der Drogentoten bahnte sich bereits im vergangenen Jahr an. Sozialarbeiter forderten deshalb Fixerstuben. In München lehnen die Politiker dies jedoch ab. Vor allem in der Landeshauptstadt scheint es ein Drogenproblem zu geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare