Surfer stirbt am Wörthsee

Wörthsee - Auf dem Wörthsee ereignete sich am Freitag ein tragischer Unfall. Ein Münchner Surfer wurde verletzt und verstarb wenig später im Krankenhaus.

Ein 39-jähriger Mann verstarb nach einem Unfall, der sich am Freitag gegen 16:30 Uhr am Wörthsee ereignete. Der Münchener hatte sich zum Surfen auf den Wörthsee begeben. Ein am Ufer befindlicher Zeuge bemerkte gegen 16:30 Uhr, dass der Surfer von einer Windböe vom Surfboard ins Wasser geschleudert wurde und nicht mehr zu sehen war.

Der Verunglückte konnte wenig später von der alarmierten Wasserwacht aus dem See geborgen werden. Trotz sofort erfolgter Reanimation durch einen Notarzt und Einsatz eines Rettungshubschraubers verstarb der Mann am Abend in einer Münchener Klinik.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zu diesem Unglücksfall übernommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare