+
10.000 Liter Wasser haben zwei 37 Jahre alte Männer - darunter ein Feuerwehrmann - aus einem Hydranten in Ensdorf (Kreis Amberg- Sulzbach) gezapft, um den eigenen Swimmingpool zu befüllen.

Für Swimmingpool: 10.000 Liter Wasser gestohlen

Ensdorf - 10.000 Liter Wasser haben zwei 37 Jahre alte Männer - darunter ein Feuerwehrmann - aus einem Hydranten in Ensdorf (Kreis Amberg- Sulzbach) gezapft, um den eigenen Swimmingpool zu befüllen.

Da einer von ihnen Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist, benutzten sie ein Feuerwehrtankfahrzeug. “Wenn die Feuerwehr aus einem Hydranten Wasser entnimmt, ist das erstmal nicht so ungewöhnlich“, beschrieb ein Sprecher der Polizei Amberg am Sonntag den Plan.

Doch die vermeintliche Tarnung flog auf. Die beiden Männer, die die Tat bereits vor zwei Wochen begangen hatten, werden nun wegen Diebstahls und Untreue angezeigt. Großen finanziellen Schaden richteten sie allerdings nicht an: Den Wert des Wassers bezifferte die Polizei auf 15 Euro.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Bis 30 Zentimeter Neuschnee - hier droht Lawinengefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Bis 30 Zentimeter Neuschnee - hier droht Lawinengefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare