+
Die Gletscher der Barre des Ecrins in den französischen Alpen: Eine Lawine hat dort im Herbst 2015 mindestens fünf Menschen getötet. Mit dem Lagebricht sollen solche Unglücke künftig verhindert werden.

Europaweit einheitliche Symbole

Täglicher Lagebericht: Lawinengefahr auf einen Blick

Augsburg - Besonders für Wintersportler sind Lawinen äußerst gefährlich. Ab Freitag soll deshalb täglich ein Lawinenlagebericht erscheinen, der Auskunft über sechs bayerische Alpinregionen gibt.

Wintersportler bekommen mehr Informationen zur Lawinengefahr in den bayerischen Alpen. Der Lawinenlagebericht, der ab Freitag wieder täglich erscheint, gebraucht dann europaweit einheitliche Symbole zur Beschreibung der Lawinenproblematik, wie das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) am Donnerstag in Augsburg mitteilte. Diese sollen den Nutzern eine kompakte und visuelle Auskunft über die aktuelle Lage geben.

Der Lagebericht für die sechs bayerischen Alpinregionen Allgäuer Alpen, Ammergebirge, Werdenfelser Alpen, Bayerische Voralpen, Chiemgauer Alpen und Berchtesgadener Alpen gibt Auskunft über die vorliegende Gefahrenstufe, den Aufbau der Schneedecken sowie über die Gefahrenstellen im Gelände. „Sicherheit beim alpinen Wintersport beginnt mit dem täglichen Lagebericht“, sagte LfU-Präsident Claus Kumutat. Die Lawinengefahr ist in fünf europaweit einheitliche Stufen unterteilt: 5 (sehr groß), 4 (groß), 3 (erheblich), 2 (mäßig), 1 (gering).

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare