Nach monatelanger Ermittlung

Täter gefasst: 16-Jähriger begrapscht Kind im Freibad an

Monate ermittelte die Polizei, jetzt ist der Täter gefasst. Ein 16 Jahre alter Jugendlicher soll eine Zwölfjährige in einem Bad gegen ihren Willen geküsst und begrapscht haben. 

Altötting – Gegen ihren Willen war im September vergangenen Jahres ein Mädchen (12) in einem Schwimmbad in Altötting von einem Jugendlichen geküsst und begrapscht worden. Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es der Kriminalpolizei Mühldorf jetzt, den Täter zu ermitteln.

Die Zwölfjährige war im September 2016 im Freibad Sankt Georgen, wo sie die Bekanntschaft eines Jugendlichen machte. Der junge Mann habe ihr dann unvermittelt einen Kuss gegeben und sie über dem Badeanzug an der Brust angefasst, wie die Polizei berichtet. Während das Mädchen den Vorfall dem Bademeister meldete, verließ der unbekannte Jugendliche das Schwimmbad.

Die seitdem andauernden Ermittlungen der Polizei führten zum Erfolg: Ein zur Tatzeit 15 Jahre alter afghanischer Staatsangehöriger, der als Asylbewerber in der Region wohnt, konnte als der Gesuchte identifiziert werden und räumte die Tat bei seiner Vernehmung ein, heißt es von der Polizei. Motiv dafür sei eine Art „Mutprobe“ gewesen. Gegen den inzwischen 16-Jährigen läuft das Ermittlungsverfahren.

ch

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
In Bergrheinfeld ist eine Pferdekutsche umgekippt - die beiden Insassen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die 77-jährige Seniorin ist nun ihren Verletzungen …
Schwerverletzte nach Unfall mit Pferdekutsche gestorben
Die AfD – ein Fall für die Schule
Niederbayern ist mit 16,7 Prozent Zweitstimmen plötzlich Hochburg der AfD. In keinem anderen Regierungsbezirk war die Partei so stark. Der Vorsitzende des Deutschen …
Die AfD – ein Fall für die Schule
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt

Kommentare