+
Schwer bewaffnete Polizisten durchsuchen am 21.03.2014 den Bahnhof von Kempten (Bayern). Bei einer Schießerei in einem Zug auf der Bahnstrecke Kaufbeuren-Kempten wurden am Nachmittag zwei Polizisten verletzt.

Drei Wochen danach

Zug-Schießerei: Täter nicht vernehmungsfähig

Kempten - Drei Wochen nach der Schießerei in einem vollbesetzten Zug im Allgäu ist der überlebende Täter noch nicht vernehmungsfähig. Der genaue Tathergang ist laut Staatsanwaltschaft weiterhin unklar.

Der 44-Jährige aus Augsburg, der mit seinem Komplizen bei voller Fahrt aus dem Zug gesprungen war, ist zwar aus dem Koma erwacht "und außer Lebensgefahr, aber nicht ansprechbar", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Kempten am Freitag. Der zweite Täter, ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck, war bei dem Fluchtversuch vom Zug erfasst und getötet worden.

Im Zug von Kaufbeuren nach Kempten war es am 21. März bei einer routinemäßigen Kontrolle der beiden Männer zu einer Schießerei mit Polizisten gekommen. Zwei Beamte der Bundespolizei wurden dabei schwer verletzt. Sie sind noch nicht dienstfähig und werden psychologisch betreut, wie die Bundespolizei in Rosenheim mitteilte.

Wie sich die Auseinandersetzung in der Regionalbahn "Alex" im Detail abgespielt hat und wer wann in welche Richtung geschossen hat, ist laut Staatsanwaltschaft weiterhin unklar.

dpa

Meistgelesene Artikel

Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
Eine 27-jährige Frau soll in Lindau am Bodensee ihre 85-jährige Großmutter erstochen und ihre 55-jährige Mutter lebensgefährlich verletzt haben.
Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Lindau: Ein 27-Jähriger führt die Polizei zu einer Wiese - was dort vergraben ist, schockiert selbst erfahrene Beamte.
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Wohl alarmiert durch einen kürzlich erschossenen Mann, ist die Polizei in Nittenau hellhörig. Als Beamte Geräuschen in einer Scheune folgten, stießen sie allerdings auf …
Nach Todes-Schuss in Nittenau: Polizei eilt wegen Knall zu Scheune - und findet Überraschendes
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Ein Streit zwischen zwei Männern ist in einer Schrebergarten-Anlage in Ingolstadt am Freitagmorgen offenbar so eskaliert, dass einer der beiden ein Messer zog und …
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot

Kommentare