+
Ein mit 10.000 Liter Diesel beladener Lkw ist auf der Mü 50 zwischen Lengmoos und Ramsau (Kreis Mühldorf) umgekippt.

Tanklaster mit 10.000 Liter Diesel kippt in Graben

Mühldorf/Lengmoos - Das hätte böse enden können: Bei dem Versuch einem Schneepflug auszuweichen, ist ein mit 10.000 Liter Diesel beladener Tanklaster umgekippt. Ob Kraftstoff ausgelaufen ist:  

Ein mit rund 10 000 Liter Diesel beladener Lkw ist auf der Mü 50 zwischen Lengmoos und Ramsau (Kreis Mühldorf) umgekippt.  Der Tanklaster war von Lengmoos in Richtung Ramsau unterwegs, als ihm ein Schneepflug entgegen kam. Plötzlich wurde es eng auf der schmalen Straße und der Lkw-Fahrer wich aus. Dabei kam er mit seinem Lastwagen aufs Bankett und kippte in den Graben.

Tanklaster kippt bei Ramsau um

Mit 10.000 Liter Diesel: Tanklaster kippt bei Ramsau um

Derzeit sind Feuerwehren und Polizei mit der Bergung des Fahrzeugs beschäftigt. Diesel soll nur in geringer Menge ausgelaufen sein. Sowohl der Fahrer des Tanklasters als auch der des Schneepflugs blieben unverletzt. Die komplette Kreisstraße wurde gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare