+
Nellia und Dietmar Ehrentraut bei ihrem Auftritt in Landshut.

Landshuter Tanz begeistert die Welt

Boogie-Woogie-Paar rockt das Netz - wir haben mit ihm gesprochen

  • schließen

München - Bei einem Tanzwettbewerb in Landshut legen Dietmar (69) und Nellia (64) Ehrentraut richtig los. Ein Video davon hat bereits mehr als 60 Millionen Klicks bei Facebook. Wir haben sie aufgespürt.

Das mit den Ehrentrauts, das hat sie alle vom Hocker gehauen. Die beiden sind ein Wahnsinns-Tanzpaar, da sei sich die Boogie-Woogie-Szene einig, sagt Anton Asbeck (60) vom niederbayerischen ETSV 09 Landshut. Doch dass Nellia und Dietmar mit ihren 64 und fast 70 Jahren noch das Internet stürmen würden, hätte niemand gedacht …

Beim Pink Panther Cup am 11. März von eben diesem Landshuter Sportverein hat das Ehepaar den ersten Platz in der Veteranen-Wertung gemacht. Ein Video ihres Tanzes wurde bis jetzt mehr als 60-Millionen-mal auf Facebook angesehen, auf der ganzen Welt von Zeitungen wie der Daily Mail geteilt und im Fernsehen gezeigt. 

Im Video machen die Senioren das, was sie am meisten lieben: hüpfen, steppen, sich auf den Boden fallen lassen und drehen. Und das begeistert auch Menschen, die viele Jahre jünger sind. Selbstverständlich sind die Ehrentrauts ohne festgelegte Schrittfolge unterwegs. Dietmar drückt es so aus: „Wir tanzen wild.“ Rebellisch wie in den 60ern, pur nach der Musik. 

Vor dem Spiegel stehen und Lächeln-Üben wie beim Standard-Tanz, das sei doch grausam, finden die Ehrentrauts. Seit 40 Jahren bewegen sich die gebürtigen Österreicher, die heute in Baden-Württemberg leben, gemeinsam über das Parkett. In den 70ern begann ihre Leidenschaft für Tänze aus den 40er- und 50er-Jahren - damals tanzten sie viel Rock’n’Roll mit Akrobatik.

Mehr als 60-Millionen-mal wurde das Video auf Facebook angesehen. Links im Matrosenkostüm: Anton Asbeck vom ETSV 09 Landshut.

Ein kleiner Überschlag oder mal eben zwischen den Füßen des Partners durch - das geht auch mit 64 und 69 Jahren noch. Und dafür trainieren Nellia und Dietmar zweimal die Woche. In ihrer Hobby-Tanzkarriere haben der ehemalige Drucker und die Ex-Reinigungs-Mitarbeiterin national und international viele Preise abgesahnt, deutsche und bayerische Meister waren sie schon. Auch bei Til Schweigers Film Barfuss (2005) wirbelten sie durch eine Szene. 

Das Tanzen als Hobby hat das Paar über all seine Ehejahre verbunden. Beide wurden früh Eltern: Als Nellia 17 war, kam der erste Sohn auf die Welt, nur elf Monate später folgte sein Bruder. „Das Schönste am Tanzen ist, dass wir es gemeinsam machen“, sagt Dietmar Ehrentraut.

Und weil sie beide sehr ehrgeizig seien, gebe es auch mal Krach auf der Tanzfläche. Das Gute sei aber eins, sagt er und grinst: Die Dame sei doch im Grunde immer schuld, wenn ein Fehler passiere. Locker lassen will das Paar so schnell nicht. Es könnte also gut sein, dass es bald wieder heißt: „Haben Sie das von den Ehrentrauts gehört?“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare