In Tapfheim fuhr ein 18-jähriger Fahranfänger ein Luxusauto zu Schrott. (Symbolbild)
+
In Tapfheim fuhr ein 18-jähriger Fahranfänger ein Luxusauto zu Schrott. (Symbolbild)

Freunde sollte ihn filmen

Fahranfänger (18) will vor Freunden mit Fahrkünsten angeben und zerstört dabei Luxuswagen

Ein 18-Jähriger wollte seinen Freunden in Tapfheim im Landkreis Donau-Ries seine Fahrkünste zeigen - doch das ging gewaltig schief.

Tapfheim - Der Versuch, vor Freunden seine Fahrkünste zu demonstrieren, ist für einen 18 Jahre alten Autofahrer gründlich in die Hose gegangen. Der Fahranfänger wollte beim schwäbischen Tapfheim (Kreis Donau-Ries) den zwei Freunden demonstrieren, wie er mit einem geliehenen 60 000 Euro teuren Auto eine Kurve rasant durchfahren kann. Ergebnis der Testfahrt vom Montag war, dass der Luxuswagen von der Straße abkam und völlig zerstört wurde. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, wurde der 18-Jährige dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

18-Jähriger wollte Fahrkünste demonstrieren, damit Freunde ihn filmen können

Er hatte seine Kumpels zuvor an der Kurve abgesetzt, damit diese die Fahrt durch die enge Kurve filmen können. Der junge Autofahrer nahm mit seinem teuren Gefährt dann 600 Meter Anlauf, schleuderte in der Kurve von der Fahrbahn, streifte einen Baum und blieb mit dem Wrack an einer Böschung liegen.

dpa

Lesen Sie auch:

Sturmtief „Bennet“ sucht Bayern heim: Jogger schwer verletzt - Baum fällt auf Hausdach

Das Sturmtief Bennet sorgt für schwere Sturmböen über Bayern. Die Ereignisse im News-Ticker auf Merkur.de*.

Party eskaliert völlig: 16-Jähriger rennt mit Wahnvorstellungen auf Straße und wird zweimal angefahren

In Landshut ist eine Party unter Jugendlichen völlig eskaliert. Unter anderem war LSD im Spiel.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare