Kinderbeauftragte: RTL II-Sendung "Tatort Internet" gehört verboten

Fürth - Harsche Kritik:  Kinderbeauftragte Rupprecht hält die RTL II-Sendung "Tatort Internet" für rechtsstaatlich bedenklich. Ihre Begründung lesen Sie hier.

Die Jagd auf Kinderschänder in der RTL2-Sendung “Tatort Internet“ sei rechtsstaatlich bedenklich und gehöre verboten. Das erklärte am Freitag in Fürth die designierte Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestags, Marlene Rupprecht (SPD). Bei Missbrauch müsse sowohl der Schutz von Opfern als auch der von Tätern geachtet werden.

Der TV-Sendung, die Fälle von Internet-Belästigung aufdeckt und dokumentiert, gehe es dagegen nur um Einschaltquoten. Während ihrer neunmonatigen Amtszeit will sie sich unter anderem um die Gleichstellung behinderter Kinder kümmern und die medizinische Versorgung von Neugeborenen verbessern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund

Kommentare