Unglück in Franken

Tausende Hühner verenden bei Unfall

Rund 2500 Hühner verendeten am Dienstag bei einem Unfall eines Tiertransporters auf der Autobahn 3 (Nürnberg-Würzburg). Der Fahrer fuhr ohne Führerschein.

2500 Hühner sind am Dienstag beim Unfall eines Tiertransporters auf der Autobahn 3 (Nürnberg-Würzburg) verendet. Der 40-Tonner war der Polizei zufolge am Dienstag bei Kleinlangheim (Landkreis Kitzingen) aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung entlang gerutscht. Ein Teil der Boxen fiel dabei von dem Lastwagen. Durch den Aufprall sind etwa die Hälfte der insgesamt 5000 Tiere ums Leben gekommen. Einige wenige Hühner konnten zwar aus ihren Käfigen entwischen, wurden dann aber überfahren. Der 34 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt. Die Unfallaufnahme ergab zudem, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare