+
Zahlreiche Gläubige nehmen am 15.06.2017 an einem Fronleichnamsgottesdienst auf dem Marienplatz in München teil.

Prozessionen und Messen

Tausende Katholiken feiern Fronleichnam in Bayern

Tausende Katholiken haben am Donnerstag in Bayern mit feierlichen Messen und farbenfrohen Prozessionen das Fronleichnamsfest begangen. In München nahmen mehr als 10.000 Menschen teil.

Allein in München nahmen mehr als 10.000 Menschen an der Messe auf dem Marienplatz vor dem Rathaus teil, wie das Erzbischöfliche Ordinariat mitteilte. Unter strahlend blauem Himmel zogen die Gläubigen anschließend zusammen mit Kardinal Reinhard Marx in der Fronleichnamsprozession bis zum Königsplatz. Heuer stand das Fest unter dem Leitwort „Christus - gemeinsame Mitte“.

In seiner Predigt rief Marx die Gläubigen dazu auf, die Einheit der Christen weiter voranzutreiben: „Wichtig ist, was gemeinsam ist: das Zeugnis des auferstandenen Herrn Jesus Christus“, sagte der Erzbischof von München und Freising, der auch Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz ist. Marx betonte: „Katholisch sein bedeutet nicht, gegen andere zu sein, sondern es bedeutet, die Fülle des Glaubens bezeugen zu wollen.“ Gerade an Fronleichnam gelte es, deutlich zu machen: „Wir streben die Einheit aller Christen an.“

Demonstration für Frieden und Menschenwürde

Als eine Demonstration für Frieden, Gerechtigkeit und Menschenwürde bezeichnete der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick Fronleichnam. Das Fest sei ein öffentliches Bekenntnis zu Jesus Christus. Die Christen, die auch in Bamberg bei der Fronleichnamsprozession durch die Altstadt zogen und auf dem Domplatz die Messe feierten, hätten ein Zeichen gegen Gewalt und Terror gesetzt, sagte Schick laut Mitteilung. Die Bamberger Prozession gilt als eine der größten in Bayern und findet seit 1390 statt.

Am oberbayerischen Staffelsee gab es wie jedes Jahr ein besonderes Schauspiel: Dort wird die Prozession traditionell auf das Wasser verlegt. Mit zahlreichen Booten fuhren die Gläubigen zur Insel Wörth. Tausende von Schaulustigen verfolgten bei strahlendem Sommerwetter das Spektakel.

Fronleichnam wurde 1264 von Papst Urban IV. zum offiziellen kirchlichen Fest erklärt. Der Begriff „Fronleichnam“ stammt aus dem Mittelhochdeutschen: „fron“ bedeutet „Herr“ und „lichnam“ meint den lebendigen Leib. An Fronleichnam, dem „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, zeigen Katholiken öffentlich ihren Glauben an die Gegenwart Christi im Sakrament der Eucharistie.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare