+
Sie sind am Ziel angekommen. Die Pilger hatten sich am Donnerstag in Regensburg auf den Weg zu Fuß nach Altötting gemacht.

Tausende Pilger in Altötting eingetroffen

Altötting - Mehrere Tausend Pilger sind am Pfingstsamstag im oberbayerischen Wallfahrtsort Altötting eingetroffen.

Auf der größten Fußwallfahrt Deutschlands waren sie in drei Tagen aus dem Bistum Regensburg 111 Kilometer weit zur “Schwarzen Madonna“ nach Altötting marschiert. Rund 4000 Menschen waren am Donnerstag in der Oberpfälzer Bezirkshauptstadt gestartet.

8500 Pilger sind am Ziel

Auf dem Weg schlossen sich weitere Gläubige dem kilometerlangen Zug an, so dass am Samstag nach Angaben der Polizei insgesamt rund 8500 Pilger auf dem Altöttinger Kapellplatz eintrafen. In der St. Anna- Basilika feierten sie mit dem Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller den Abschlussgottesdienst der Wallfahrt. Sie fand heuer zum 181. Mal statt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Über felsiges Gelände stürzte ein Urlauber in die Tiefe. Trotzdem konnte er noch selbst den Notruf wählen. 
Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch und Schauer gefasst machen. So wirkt sich das Wetter-Tief auf Allergiker aus.
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf

Kommentare