+
Sie sind am Ziel angekommen. Die Pilger hatten sich am Donnerstag in Regensburg auf den Weg zu Fuß nach Altötting gemacht.

Tausende Pilger in Altötting eingetroffen

Altötting - Mehrere Tausend Pilger sind am Pfingstsamstag im oberbayerischen Wallfahrtsort Altötting eingetroffen.

Auf der größten Fußwallfahrt Deutschlands waren sie in drei Tagen aus dem Bistum Regensburg 111 Kilometer weit zur “Schwarzen Madonna“ nach Altötting marschiert. Rund 4000 Menschen waren am Donnerstag in der Oberpfälzer Bezirkshauptstadt gestartet.

8500 Pilger sind am Ziel

Auf dem Weg schlossen sich weitere Gläubige dem kilometerlangen Zug an, so dass am Samstag nach Angaben der Polizei insgesamt rund 8500 Pilger auf dem Altöttinger Kapellplatz eintrafen. In der St. Anna- Basilika feierten sie mit dem Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller den Abschlussgottesdienst der Wallfahrt. Sie fand heuer zum 181. Mal statt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare