Tauwetter: Kanal bald wieder passierbar?

Nürnberg - Die im Eis des Main-Donau-Kanals eingeschlossenen Binnenschiffer können wieder hoffen:

Für nächste Woche ist mit einer Freigabe des Kanals zu rechnen - vorausgesetzt es bleibt weiter mild. Eisbrecher hätten inzwischen damit begonnen, eine Fahrrinne in die bis zu 60 Zentimeter dicke Eisdecke zu brechen, teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt Nürnberg am Freitag mit.

Für nächsten Dienstag seien erste Testfahrten in dem 80 Kilometer langen Kanalabschnitt geplant. Auf keinen Fall werde die Wasserstraße vor nächstem Mittwoch frei sein. Und auch dann könnten nur kleinere Frachter den Kanal passieren. Derzeit warten 21 Binnenschiffer auf die Weiterfahrt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
Donnerstage sind schlimm, die A 8 ist schlimm – und am schlimmsten ist beziehungsweise war der Tag vor einem bestimmten Feiertag. Der ADAC hat seine Staubilanz 2017 …
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
Beim Zusammenprall eines Kleintransporters mit einem Lastwagen auf der Bundesstraße 22 im Kreis Cham ist ein junger Mann gestorben.
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
18-Jährige verletzen Polizisten im Gesicht - Kollegen eilen zur Hilfe
Zwei betrunkene junge Männer haben im unterfränkischen Zellingen einen Polizisten attackiert und verletzt.
18-Jährige verletzen Polizisten im Gesicht - Kollegen eilen zur Hilfe
Amokfahrt! 26-Tonner flüchtet über 1,5 Stunden vor Polizei - neue Details zu dem Täter
Über 1,5 Stunden und durch vier Landkreise hindurch gab es am Dienstagabend eine wilde Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem Lkw, die im Landkreis Coburg …
Amokfahrt! 26-Tonner flüchtet über 1,5 Stunden vor Polizei - neue Details zu dem Täter

Kommentare