Tauwetter: Kanal bald wieder passierbar?

Nürnberg - Die im Eis des Main-Donau-Kanals eingeschlossenen Binnenschiffer können wieder hoffen:

Für nächste Woche ist mit einer Freigabe des Kanals zu rechnen - vorausgesetzt es bleibt weiter mild. Eisbrecher hätten inzwischen damit begonnen, eine Fahrrinne in die bis zu 60 Zentimeter dicke Eisdecke zu brechen, teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt Nürnberg am Freitag mit.

Für nächsten Dienstag seien erste Testfahrten in dem 80 Kilometer langen Kanalabschnitt geplant. Auf keinen Fall werde die Wasserstraße vor nächstem Mittwoch frei sein. Und auch dann könnten nur kleinere Frachter den Kanal passieren. Derzeit warten 21 Binnenschiffer auf die Weiterfahrt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare