Vergleich von 50 Städten

Stuttgart Deutschlands teuerste Taxi-Stadt

Stuttgart - Nirgendwo in Deutschland kostet Taxifahren mehr als in Stuttgart: Fast 20 Euro sind für sieben Kilometer fällig. Auch in bayerischen Städten kann ein Taxi teuer werden.

Taxifahren kostet in Stuttgart am meisten, Hamburg liegt auf dem zweiten und München erst auf dem achten Platz. Das berichtet das Magazin „Men's Health“ (13. März) in seiner neuesten Ausgabe. Die Redaktion hatte Daten des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes aus 50 deutschen Großstädten ausgewertet.

Eine Strecke von sieben Kilometern mit dem Taxi kostet in Stuttgart an Werktagen 18,50 Euro. Hamburg liegt als Nummer zwei bei 18,20 Euro, in München sind dafür 17,20 Euro fällig. Auf Platz 37 rangiert Augsburg mit 14,70 Euro, auf Platz 46 Nürnberg mit 13,70 Euro. Die günstigsten Taxi-Großstädte sind Kiel und Osnabrück auf den Plätzen 49 und 50. Dort kostet eine Fuhre auf der gleichen Strecke jeweils 13 Euro. Damit liegt der Preisunterschied zwischen Spitzenreiter Stuttgart und der günstigsten Taxi-Großstadt Osnabrück bei etwa 5 Euro. Berliner Taxifahrer verlangen ihren Fahrgästen auf sieben Kilometern 16,40 Euro ab.

Die Preise für Taxifahrten werden von den Kommunen festgelegt. Taxiunternehmen können lediglich Tarifänderungen beantragen. „In einer Stadt wie Stuttgart, die wirtschaftlich gut dasteht, wo Menschen einen recht hohen Lebensstandard haben, sind also auch die Taxifahrten entsprechend teuer“, sagte Thomas Grätz, Vorsitzender des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes, der „Men's Health“. Die Preise würden vor allem wirtschaftliche und soziale Verhältnisse der betreffenden Region widerspiegeln.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayer lernt Frauen über Dating-App „Lovoo“ kennen - und soll beide am selben Tag vergewaltigt haben
Was als Flirt begann endete für zwei Frauen in einem Martyrium: Ein 34-Jähriger soll sie missbraucht haben. 
Niederbayer lernt Frauen über Dating-App „Lovoo“ kennen - und soll beide am selben Tag vergewaltigt haben
Wintereinbruch in München und Umland: Schnee, Regen und Glätte legen Verkehr lahm
Der deutsche Wetterdienst warnte am Montagmorgen vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen. Das Chaos war perfekt.
Wintereinbruch in München und Umland: Schnee, Regen und Glätte legen Verkehr lahm
Polizei steht vor Rätsel: Fahrer steigt mitten auf A9-Brücke aus - und stürzt 40 Meter in den Tod
Eine verhängnisvolle Kette von Ereignissen sorgte für eine Tragödie auf der A9. Ein 33-Jährige stürzte von einer Autobahnbrücke. 
Polizei steht vor Rätsel: Fahrer steigt mitten auf A9-Brücke aus - und stürzt 40 Meter in den Tod
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm

Kommentare