Taxifahrer wehrt sich mit Pfefferspray gegen Raubüberfall

Tiefenbach/Landshut - Ein Taxifahrer hat in Tiefenbach (Landkreis Landshut) den Raubüberfall dreier Männer mit Pfefferspray abgewehren können.

Die Täter hatten den 68-Jährigen in der Nacht zum Samstag tätlich angegriffen und die Herausgabe seiner Geldbörse gefordert, wie die Polizei in Landshut am Sonntag berichtete. Die Männer waren als Gäste in dem Taxi mitgefahren. Nachdem sie am Fahrtziel das Taxi verlassen hatten, rissen sie die Fahrertüre und die Rücktüre auf. Der Fahrer setzte sich körperlich unter Einsatz des Sprays zur Wehr, flüchtete mit seinem Auto und verständigte die Polizei. Diese fahndet nach den drei Männern im Alter zwischen vermutlich 18 und 20 Jahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare