Bei fast 30 Grad

Technik legt zwei Becken in Freibad lahm

Augsburg - Ausgerechnet an einem der heißesten Tage des Jahres konnte ein Augsburger Freibad zwei Becken kaum nutzen. Schuld war ein technischer Defekt.

Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, konnte der Badebetrieb im Augsburger Bärenkeller-Bad nur eingeschränkt stattfinden. Wegen einer technischen Störung waren über Nacht das Rutsch- und das Nichtschwimmerbecken ausgelaufen - und das ausgerechnet vor einem Tag mit Temperaturen um 30 Grad.

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

So wird das Wetter: 25 Bauernregeln zum Durchklicken

Die Becken wurden daraufhin wieder befüllt, der Badebetrieb war allerdings eingeschränkt. Wegen des Becken-Malheurs gab es am Dienstag verbilligten Eintritt in das Bärenkeller-Bad.

jodl

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare