Staatsregierung verleiht Titel

Vier neue technische Hochschulen in Bayern

München - Bayern hat vier neue technische Hochschulen: Nach langer Entscheidung hat die Staatsregierung vier Hochschulen in ganz Bayern diesen Titel offiziell zuerkannt.

Lange hat sich die Staatsregierung mit der Entscheidung um den Titel „Technische Hochschule“ für angewandte Wissenschaft in Bayern Zeit gelassen. Jetzt haben alle vier Bewerber den Titel „Technische Hochschule“ für angewandte Wissenschaft in Bayern erhalten. Künftig so nennen dürfen sich die Hochschulen Deggendorf, Ingolstadt und Nürnberg sowie die Hochschulen Regensburg und Amberg-Weiden, die gemeinsam angetreten waren. „Mit der Verleihung des Titels tragen wir dem enormen Potenzial dieser Hochschulen Rechnung“, sagte Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Passau.

Zusätzliche Fördermittel

Neben der Namensänderung dürfen sich die Hochschulen über zusätzliches Geld freuen. Vom kommenden Wintersemester an unterstützt der Freistaat diese Hochschulen mit jeweils rund einer Million Euro. Zudem hilft der Titel ihnen, Drittmittel zu bekommen.

Die Konzepte und Zukunftsaussichten der Gewinner hätten überzeugt, betonte der Wissenschaftsminister. So wolle sich etwa die Hochschule Ingolstadt an Mobilitätstechnologien ausrichten und die bayerischen Schlüsselindustrien Auto und Luftfahrt stärken. Die Hochschule Nürnberg orientiere sich am Wirtschaftsprofil der Region.

Zusammenschluss im Promotionskolleg

Die Hochschule Deggendorf will ihre Forschung unter anderem mit einem zentralen Promotionskolleg stärken - in Zusammenarbeit mit anderen auch internationalen Universitäten. Durch den Zusammenschluss der Hochschulen in Regensburg und Amberg/Weiden zur Ostbayerischen Technischen Hochschule sollen aus fachlicher Vielfalt und Größe Top-Leistungen in Studium, Lehre und Forschung entstehen.

Heubisch erläuterte: „Neben der wissenschaftlichen Ausrichtung wurde bei den Hochschulen in Deggendorf und in Ostbayern der Entwicklungsschub der Hochschulen für die Region gewürdigt.“ Gerade unter dem Gesichtspunkt der demografischen Entwicklung in Niederbayern und der Oberpfalz hätten diesen Hochschulen eine besondere Bedeutung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare