+
Schwäne am Tegernsee, im Hintergrund Rottach-Egern. Dort tummelt sich der Aggro-Schwan.

Immer wieder Angriffe

Problem-Schwan attackiert Wassersportler auf Badesee - jetzt ist sein Schicksal besiegelt

  • schließen

Ein Schwan an einem bayrischen Badesee greift gezielt Menschen an. Nun hat sich die verantwortliche Behörde zu einer spektakulären Entscheidung durchgerungen.

Update, 15. April: Das Landratsamt im oberbayerischen Miesbach, auch zuständig für die Sicherheit am Tegernsee, hat sich zu einer Entscheidung durchgerungen. Der Problem-Schwan muss den Tegernsee verlassen. Allerdings soll er nicht abgeschossen werden.

Stattdessen hat der Tierschutzverein Tegernseer Tal die fordernde Aufgabe bekommen, den Schwan einzufangen. Wie das vonstattengehen soll und wo der Problem-Schwan vom Tegernsee dann hinkommt, hat Merkur.de* ausführlich recherchiert.

Update, 10. April: Immer mehr Opfer des Problem-Schwans vom Tegernsee melden sich bei der Redaktion von Merkur.de und bei den Behörden. Wir wollen nun von Ihnen wissen: Ist der Schwan das Problem - oder der Mensch? Soll der Problem-Schwan vom Tegernsee gar geschossen werden?

Update, 7. April: Immer mehr Sportler berichten von Attacken durch den Schwan am Tegernsee. Theoretisch könnte er geschossen werden.

Ursprünglicher Artikel vom 3. April

Tegernsee - Fußballgrößen wie Uli Hoeneß oder Manuel Neuer wohnen hier, für die Münchner ist er ein beliebtes Ausflugsziel. Wie gemalt liegt er da, im bayerischen Alpenvorland: der Tegernsee. Doch derzeit wird die Idylle von zahlreichen Zwischenfällen getrübt. Und diese Zwischenfälle haben alle mit einem einzigen Tier zu tun. Einem Schwan.

Aggressives Tier schon seit Jahren am Tegernsee?

Bereits in den Vorjahren gab es immer wieder Meldungen über ein aggressives Tier, dass es vor allem auf Stand-Up-Paddler abgesehen hatte. Doch auch Kajak-Fahrer geraten zunehmend ins Visier des Aggro-Schwans.

Immer wieder Vorfälle am Tegernsee

Auch andere Besucher des Tegernsees haben dieser Tage unfreiwillig Bekanntschaft mit dem Tier gemacht. Ein Ehepaar aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, das ebenfalls mit seinen Kajaks unterwegs war, berichtet: „Der Schwan kam angeflogen, landete direkt neben meinem Kajak“, so die Frau. Obwohl sie das Tier nicht beachtete, wurde der Schwan immer lästiger, griff sie schließlich aus der Luft an und erwischte sie mit den Flügeln an der Schulter. Alle Abwehrversuche waren vergebens. Erst die Flucht ins Bootshaus brachte die Rettung.

Am Donnerstagmorgen, 4. April, hat es einen weiteren Angriff gegeben: Problem-Schwan am Tegernsee: Neuer Angriff am Donnerstagmorgen - Verdacht erhärtet sich

Rätsel um Schwan-Attacken am Tegernsee

Warum aber verhält sich das Tier so? Es gibt verschiedene Theorien, die Sie im ausführlichen Artikel auf Merkur.de lesen: Problem-Schwan am Tegernsee: Opfer schildern schockierende Szenen - und haben Verdacht*.

*Merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf A8 - Mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz - massive Behinderungen
Ein schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen hat sich auf der A8 zwischen Augsburg und Ulm ereignet. Mehrere Rettungshubschrauber sind im Einsatz.
Schwerer Unfall auf A8 - Mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz - massive Behinderungen
16-Jähriger macht Spritztour im Auto seiner Eltern durch Nürnberg - und rast gegen Hauswand
Die Aktion hatte schwere Folgen: Ein 16-jähriger Nürnberger entführte in der Nacht das Auto seiner Eltern. Die Fahrt endete im Krankenhaus.
16-Jähriger macht Spritztour im Auto seiner Eltern durch Nürnberg - und rast gegen Hauswand
Mercedes-Fahrer kracht in Audi: Heftiger Unfall auf B13 - Bild der Verwüstung
Auf der Bundesstraße 13 im Landkreis Ansbach kam es am Samstagabend zu einem heftigen Unfall. Zwei Fahrzeuge krachten ineinander - die Bundesstraße musste gesperrt …
Mercedes-Fahrer kracht in Audi: Heftiger Unfall auf B13 - Bild der Verwüstung
Brutale Attacke: Skitourengeher verprügelt Pistenraupenfahrer - nun ermittelt die Polizei
Im Skigebiet Rangger Köpfl in Tirol kam es am späten Freitagabend (10. Januar) zu einem Zwischenfall. Ein Pistenraupenfahrer wurde angegriffen - von einem Skitourengeher.
Brutale Attacke: Skitourengeher verprügelt Pistenraupenfahrer - nun ermittelt die Polizei

Kommentare