Streit um Jerusalem: Erdogan auf Konfliktkurs mit Trump

Streit um Jerusalem: Erdogan auf Konfliktkurs mit Trump

Telefonzelle in Würzburg weggesprengt

Würzburg - Unbekannte haben in Würzburg eine Telefonzelle in die Luft gesprengt. Teile davon sind durch die enorme Wucht bis zu zehn Meter weit weggeschleudert worden.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, lösten die Täter am späten Samstagabend mit einem Sprengsatz die Explosion aus. Teile der Telefonzelle wurden bis zu zehn Meter weit geschleudert.
Verletzt wurde niemand. Zeugen sagten aus, bei den Tätern habe es sich um eine Gruppe Jugendlicher gehandelt. Ihnen war die Flucht gelungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf mehr als 2500 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Es ist einfach herzzerreißend! Mattheo ist erst neun Wochen alt, doch sehr krank. Seine einzige Chance ist eine Stammzellenspende.   
Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne

Kommentare