Trauriger Rekord

Tempo 100 erlaubt: Mann mit 172 geblitzt

Oberschneiding - Einen traurigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern aufgestellt. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle war der Mann 72 Stundenkilometer zu schnell unterwegs.

Der Mann war am Dienstag bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße 20 bei Oberschneiding (Landkreis Straubing-Bogen) mit 172 Stundenkilometern geblitzt worden, erlaubt war Tempo 100, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Fahrer muss mit einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro, einem Fahrverbot von drei Monaten sowie zwei Punkten im Fahreignungsregister in Flensburg rechnen. Insgesamt waren bei der gut dreistündigen Kontrolle 44 Fahrer zu schnell unterwegs. Gegen 24 Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, 20 müssen mit einer Verwarnung rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Am späten Montagabend kam es zu einem Großeinsatz in Ingolstadt: Bei einem Feuer im Klinikum mussten 24 Patienten evakuiert werden
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Bei einem schweren Busunglück auf der A9 im Juli starben insgesamt 18 Menschen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt.
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt

Kommentare