Mit Tempo 200 und Marihuana Polizei überholt

Leupoldsgrün - Rasant unterwegs und noch dazu mit Marihuana im Gepäck: Eine Schweizerin (22) hat zuerst mit Tempo 200 eine Zivilstreife überholt, dann fanden die Beamten auch noch Drogen bei der jungen Frau.

Ihr allzu rasanter Fahrstil ist einer jungen Schweizerin in Oberfranken zum Verhängnis geworden. Die 22 Jahre alte Studentin war einer Zivilstreife auf der Autobahn 9 bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof/Saale) aufgefallen, weil sie mit mehr als 200 Kilometern in der Stunde durch die 100er-Zone fuhr. Mit Mühe gelang es den Beamten, sich vor das Auto der jungen Frau zu setzen. Damit nicht genug: Weil die Frau nicht merkte, dass es sich bei den Männern im Auto um Polizisten handelte, überholte sie den Dienstwagen kurzerhand rechts. Schließlich wurde sie doch noch zum Anhalten gezwungen. Als Grund für ihre Eile nannte die 22-Jährige einen dringenden Geschäftstermin in Polen, teilte die Polizei in Hof/Saale am Dienstag über den Einsatz vom Montagnachmittag mit. Zudem fanden die Beamten bei ihr auch noch 3,5 Gramm Marihuana, angeblich für den Eigenverbrauch.

dpa

Rubriklistenbild: © mzv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare