Neuer Anlauf von Vater und Sohn

Tennis-Weltrekord mit Windeln

Bayreuth - Zwölf Stunden Tennis ohne Pause mit mehr als 5400 Schlägen pro Stunde. Zwei Sportler aus Bayreuth wagen an diesem Samstag, 20. Juli, einen Weltrekordversuch. Das Ungewöhnliche: Sie tragen Windeln

Frank Fuhrmann und sein Sohn Dennis wollen gleich zwei Rekordmarken knacken: Sie wollen mehr als 25 944 Ballwechsel ohne Fehler schaffen - und mehr als 5400 Schläge in der Stunde absolvieren. Hier liegt die Bestmarke bislang bei 5279.

„Der Beste der Welt zu sein - diese Aussicht motiviert mich wahnsinnig“, sagte Dennis Fuhrmann. Der 20 Jahre alte Sportökonomie-Student spielt für den TC Am Lerchenbühl Bayreuth in der Bezirksliga. Sein Vater Frank hat bereits Weltrekord-Erfahrung. Der Tennislehrer aus Aalen (Baden-Württemberg) stellte 2004 einen Weltrekord in der Kategorie „Längster Ballwechsel“ auf. Damals gelangen ihm und seinem Partner Tobias Honikel 24 163 Schläge. Der aktuelle Rekord, den ein US-amerikanisches Tennisduo hält, liegt bei 25 944 Kontakten.

Ein Weltrekord im Dauertennis ist auch in logistischer Hinsicht kompliziert. Beide Akteure werden Trinkrucksäcke tragen und die Verpflegung in den Taschen ihrer Kleidung verstauen. Alles ist genau geplant. Wenn einer essen oder trinken will, dann muss er das frühzeitig ankündigen, damit die Konzentration des Partners nicht gestört wird. „Solche Details sind ungeheuer wichtig. Eine einzige Unaufmerksamkeit reicht, um den Weltrekordversuch scheitern zu lassen“, sagte Frank Fuhrmann. Die Rekordjagd fordert noch eine weitere ungewöhnliche Maßnahme: Beide Spieler werden mit Windeln auf den Platz gehen, denn Toilettenpausen sind nicht erlaubt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare