+
Abubakar Shebau von der Terrorgruppe Boko Haram droht in einem Video einem entführten bayerischem Lehrer mit dem Tod.

"Zerhacken, abschlachten oder erschießen"

Terroristen drohen, bayerischen Lehrer zu töten

Abuja - Schon seit fast fünf Monaten ist ein bayerischer Lehrer in Nigeria in der Gewalt islamischer Terroristen. In einem Video drohen die Entführer, den Lehrer grausam zu töten.

Eberhard N. aus dem Allgäu wollte nur helfen. Er wollte Jugendlichen aus Nigeria eine Zukunft geben und sie am örtlichen Berufsbildungszentrum technisch ausbilden. Doch anstatt die Welt zu verbessern, muss er jetzt um sein Leben bangen. Terroristen von der Terrorgruppe "Boko Haram" haben gedroht, ihn bestialisch zu ermorden.

Im Juli 2014 wurde der Lehrer gekidnappt und verschleppt. Vier bewaffnete Männer haben ihn mit seinem Motorrad direkt vor seiner Haustür entführt. Weil der Lehrer in seinem Dorf sehr beliebt war, haben Bewohner noch versucht, die Kidnapper aufzuhalten - erfolglos.

Die Terrorgruppe Boko Haram hat sich im November in einem Video zu der Entführung bekannt, wie die Deutsche Welle und die Bild auf ihren Internetportalen berichten.

Demnach soll sich Abubakar Shebau, der Anführer der Terrorgruppe Boko Haram, in einer Videobotschaft zu Wort gemeldet haben. Er soll gedroht haben, den Allgäuer Lehrer zu "zerhacken, abzuschlachten oder zu erschießen"!

Konkrete Forderungen der Terrorgruppe gibt es nicht. Das Auswärtige Amt in Berlin hat einen Krisenstab eingerichtet.

Die Drohungen von Boko Haram müssen ernst genommen werden. Die Gruppe ist für den Tod hunderter Menschen verantwortlich. Sie hat in Nigeria zahlreiche blutige Massaker, Überfälle und Bombenanschläge durchgeführt und zur "ethnischen Säuberung" immer wieder Christen und moderate Muslime ermordet. Ziel der Terrorgruppe ist es, einen islamischen Staat zu errichten. Sie will die Scharia als Gesetz einführen und westliche Bildung verbieten. In den "Heiligen Krieg" zu ziehen, sieht sie als Pflicht jedes Muslimen.

cla

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Ein Mann aus Buttenwiesen sollte am Dienstag eigentlich zu einem Krankenhausaufenthalt abgeholt werden. Doch plötzlich bedrohte er einen Betreuer und mehrere Polizisten …
Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Am Donnerstag starb eine 50-Jährige Rollerfahrerin bei einem Unfall in Schwaben. Sie hatte ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen. 
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
In der Nacht zum Donnerstag soll in Regensburg ein 18-Jähriger mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen haben und geflüchtet sein. Sie waren nach ersten …
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Statistisch gesehen war 2016 fast jeder zweite Polizeivollzugsbeamte in Bayern von Gewalttaten gegen die eigene Person betroffen. Und meist bleibt es nicht bei …
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch

Kommentare