Nun muss sie in die Psychiatrie

Teufelsaustreibung: Frau attackiert Mann mit Axt

Ingolstadt - Sie vermutete den Teufel in ihrem Ehemann. Deswegen ging eine Frau auf ihren Gatten los. Nun wartet auf die 56-Jährige die Psychiatrie.

Sie ging mit einer Axt auf ihren Ehemann los, um ihm den Teufel auszutreiben: Nun muss sich eine psychisch kranke 56-Jährige in der Psychiatrie behandeln lassen. Das entschied am Dienstag das Landgericht Ingolstadt, wie ein Gerichtssprecher sagte. Die Richter ordneten eine Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung zur Bewährung an. Solange die Frau sich angemessen behandeln lässt und Medikamente nimmt, muss sie daher nicht eingewiesen werden.

Im März war die als sehr religiös geltende Frau mitten in der Nacht im oberbayerischen Pfaffenhofen mit einer Axt auf ihren rund 20 Jahre älteren, bettlägerigen Ehemann losgegangen. Wie der „Donaukurier“ berichtete, ließ sie dabei „The Show Must Go On“ von Queen in voller Lautstärke durch das Zimmer dröhnen.

Sie sei davon ausgegangen, er sei vom Teufel besessen, nachdem ein „Streit über Glaubensfragen“ zwischen den beiden eskaliert war, berichtete ein Gerichtssprecher. Der Mann konnte die Hiebe mit einer Krücke abwehren, bis die vom Lärm aufgeschreckte Tochter dazwischen gehen konnte. Er blieb unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/ Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr

Kommentare