+
Ein Bagger wie dieser wurde in Donauwörth gestohlen.

Teurer Bagger geklaut

Donauwörth - Mit einer ziemlich großen Baumaschine haben sich unbekannte Diebe in Donauwörth aus dem Staub gemacht. Der Bagger ist mehr als 100.000 Euro wert.

Freitagmorgen gegen 6.45 Uhr stellten Mitarbeiter des Kieswerks fest, dass vom Betriebsgelände ein Radlader entwendet wurde. Das Fahrzeug im Wert von mehr als 100.000 Euro war von unbekannten Tätern gestartet und vom Firmengelände weggefahren worden. Zunächst wurde der Radlader in Richtung Donau bewegt. Anschließend fuhr der Dieb damit ca. 500 m am Donauufer entlang bis zur Kläranlage. Dort wurde der Donaudamm überquert und das Fahrzeug in die Kleingartenanlage am Weichselwörth chauffiert.

Auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage stand offensichtlich ein Tieflader bereit, auf den die Baumaschine zum Weitertransport verladen wurde. Der Radlader der Marke Liebherr, Typ L556, ist gelb.

Die Fahndung nach der entwendeten Baumaschine verlief bisher negativ.

Meistgelesene Artikel

Biker überholt mehrere Fahrzeuge und übersieht Auto - Frontalzusammenstoß
Frontalzusammenstoß: Am Mittwoch hat sich bei Weißdorf im Landkreis Hof ein schwerer Unfall ereignet. Ein Biker übersah beim Überholen ein Auto.
Biker überholt mehrere Fahrzeuge und übersieht Auto - Frontalzusammenstoß
BR-Streik: Radiosender und Fernsehsendungen fallen aus - Auch ARD und ZDF betroffen
Beim BR könnten am Mittwoch ein paar Dinge anders laufen als vorgesehen - dem Sender drohen „Beeinträchtigungen“ und „zeitweise Sendeausfälle“.
BR-Streik: Radiosender und Fernsehsendungen fallen aus - Auch ARD und ZDF betroffen
Tödlicher Auffahrunfall auf der A8 bei Augsburg - Fahrer übersieht Stauende
Ein übersehenes Stauende wurde für einen Sprinter-Fahrer aus Friedberg zum tödlichen Verhängnis. Ungebremst fuhr er auf einen stehenden LKW auf.
Tödlicher Auffahrunfall auf der A8 bei Augsburg - Fahrer übersieht Stauende
Nach Wohnungsbrand: Feuerwehr findet zwei Tote - Ermittler müssen wichtige Frage klären
Nach einem Wohnungsbrand wurden zwei Personen in Regensburg leblos aufgefunden. Die Beamten begannen sofort mit den Reanimationsmaßnahmen - vergeblich.
Nach Wohnungsbrand: Feuerwehr findet zwei Tote - Ermittler müssen wichtige Frage klären

Kommentare