Auch eine Waffe wurde gefunden

Wodka und Weinbrand auf Teenie-Party auf Sportplatz - auch 13-Jährige betrunken

Sie wollten eine Party feiern. Doch dabei schlugen einige Jugendliche in Thüngen über die Stränge.

Thüngen - Wodka, Weinbrand und ein verbotenes Messer: Ein Dutzend Jugendlicher zwischen 13 und 18 Jahren hat auf einem Sportplatz in Thüngen (Landkreis Main-Spessart) eine Party gefeiert, die am Freitag von der Polizei beendet wurde. 

„Als um 21.30 Uhr eine Streife eintraf, hatten die Teenies bereits eine Flasche Wodka und eine Flasche Weinbrand geleert“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Eine 14-Jährige hatte 1,6 Promille Alkohol im Atem, eine 13-Jährige 0,6 Promille. Ein 15-Jähriger fuhr laut hupend, betrunken und ohne Zulassung mit seinem Mofa um die Gruppe herum. Ein 16-Jähriger hatte ein nach dem Waffengesetz verbotenes Messer dabei.

Die Polizei löste die Feier auf und informierte die Eltern der Jugendlichen. Die schwer betrunkene 14-Jährige und den 15-Jährigen übergaben die Beamten auf der Wache an die Eltern. Diese zeigten sich kurz empört, hieß es weiter. Auch das Jugendamt wurde von der Polizei informiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Jens Büttner (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Bayern-Wetter: 15 Grad am Wochenende? Hier wird es sonnig und warm
Wetter in Bayern: Am Wochenende bleibt es in vielen Teilen Bayerns trüb. Doch mancherorts wird das Wochenende sonnig - mit Temperaturen von bis zu 15 Grad.
Bayern-Wetter: 15 Grad am Wochenende? Hier wird es sonnig und warm
Obdachloser flüchtet vor Kälte in Café - Besuch verändert sein Leben
Ein Obdachloser flüchtete vor der Kälte in ein Nürnberger Café. Die Chefin der „Mr. Bleck“-Filiale zeigte Einsatz - und ermöglichte dem Mann die Chance auf ein neues …
Obdachloser flüchtet vor Kälte in Café - Besuch verändert sein Leben
600 Jahre Geschichte - Traditionslokal vor dem Aus? Mitarbeiter schockiert: „Große Verunsicherung“
Nach über 600 Jahren Geschichte steht ein Traditionslokal kurz vor dem Aus. Und 42 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs - teils nach mehreren Jahrzehnten im Unternehmen.
600 Jahre Geschichte - Traditionslokal vor dem Aus? Mitarbeiter schockiert: „Große Verunsicherung“
Nachbar stach zu: Er wollte hilfsbereit sein - jetzt ist Rüdiger (57) tot
In Mühldorf am Inn ist am Dienstagabend (19. November) ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Ein 46-Jähriger soll einen 57-jährigen Mann mit einem Messer angegriffen haben.
Nachbar stach zu: Er wollte hilfsbereit sein - jetzt ist Rüdiger (57) tot

Kommentare