Tiefgaragen-Mord nach 10 Jahren vor Gericht

Nürnberg - Im März 1999 wurde eine Arzthelferin in einer Tiefgarage in Erlangen grausam ermordet. 10 Jahre später muss sich nun ein Landschaftsbauer vor Gericht für die Tat verantworten.

Der Prozess in Nürnberg gegen den Erlanger beginnt an diesem Donnerstag - schon jetzt sind 14 Verhandlungstage mit 500 Zeugen und 29 Sachverständigen vorgesehen. Denn die Staatsanwaltschaft stützt sich vor allem auf Indizien. Sie wirft dem Mann in einer 735 Seiten starken Anklageschrift Mord, Vergewaltigung und sexuellen Missbrauch von Kindern in zehn Fällen vor. Der Mittvierziger hat bislang nur zu einigen der Sexualstraftaten Angaben gemacht, den Mord bestreitet er.

Den Ermittlungen zufolge hatte der in Untersuchungshaft sitzende Mann zwischen November 1997 und November 1998 ein 15 Jahre altes Mädchen vergewaltigt. Auch seine eigene Tochter - zu diesem Zeitpunkt erst 13 Jahre alt - habe er mehrfach in sexueller Absicht berührt. Weil er Angst hatte, dass sich seine Tochter der Arzthelferin anvertrauen könnte, passte er die 27-Jährige in der Tiefgarage ab. Doch er konnte die im Erlanger Raum lebende Frau offenbar nicht von einer Kontaktaufnahme abhalten. Deshalb soll er sie mit einem Messer getötet haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte

Kommentare