Unfall mit Transportern

Tier-Drama auf der A3: 200.000-Euro-Pferd eingeschläfert

Am Montagmorgen waren auf der A3 in Unterfranken zwei Pferdetransporter in einen Verkehrsunfall verwickelt. Drei Personen wurden leicht verletzt - für ein Springpferd kam jede Hilfe zu spät. 

Kleinostheim - Bei einem Unfall mit zwei Pferdetransportern auf der Autobahn 3 in Unterfranken sind drei Menschen verletzt worden. Eine Frau kam vorsorglich ins Krankenhaus. Ein wertvolles Springpferd wurde so schwer verletzt, dass es noch an der Unfallstelle am Montagmorgen eingeschläfert werden musste.

Nach Polizeiangaben standen die beiden Pferdetransporter aus Frankfurt am Main bei Kleinostheim (Landkreis Aschaffenburg) in einem Stau hintereinander. Der 27 Jahre alte Fahrer eines Kleinlasters erkannte den Stau zu spät und fuhr auf den einen Anhänger auf. Das Auto samt Anhänger wurde auf den davorstehenden Transporter geschoben. Ein sieben Jahre altes Springpferd im Wert von 200.000 Euro wurde aus dem Anhänger geschleudert. Das Tier blieb schwer verletzt auf der rechten Fahrspur liegen und musste von einer Tierärztin von seinem Leiden erlöst werden.

Den Schaden an den Fahrzeugen sowie einer Leitplanke schätzte die Polizei auf rund 100.000 Euro. Die A3 in Richtung Frankfurt war mehrere Stunden komplett gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Vor den Augen ihrer zehnjährigen Enkelin auf dem Auto-Rücksitz ist in Niederbayern eine 78-Jährige tödlich verunglückt. Die beiden waren zusammen mit dem Großvater auf …
Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Grill einheizen, Kamera an und ab ins eisige Wasser: In Bayern breitet sich ein neuer Internet-Hype aus, dem sich Vereine nur schwer entziehen können. Derzeit werden sie …
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Viele feierten den Feuerwehrmann Rudi H., der auf der A3 Gaffer mit Wasser abspritzte, als Helden. Nun hat er wieder etwas getan, das man so gar nicht erwartet hätte - …
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Eine Freisinger Familie erlebt eines Morgens eine böse Überraschung: Ihr teurer Audi A6 ist weg. Gestohlen. Von der Polizei erfährt sie, dass mehr dahinter steckt als …
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare