Tierdrama: Baby-Hase stirbt aus Angst vor Hund

Nürnberg - Ein Tierdrama mit Hund und Hase hat die Einsatzkräfte in Nürnberg in Atem gehalten.

Ein aufgeregter Vater hatte über Notruf die Polizei alarmiert: Ein Hund sei über den Zaun gesprungen und zerfleische soeben den Stallhasen der zwölfjährigen Tochter. Eine Streife eilte zum Tatort. Dort saß der Hund mittlerweile friedlich am Gartenzaun; ein Nachbar hatte ihn angebunden. Der Hase aber lag tot auf der Terrasse, und das Mädchen war so verstört, dass sogar noch der Rettungsdienst gerufen wurde.

Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der Hund den Zaun übersprungen, den Käfig geöffnet und den Hasen ins Maul genommen. Dann trug er das Tier eine Zeitlang durch den Garten, ohne zuzubeißen. Obwohl er keine äußeren Verletzungen aufwies, überlebte der acht Monate alte Hase nicht. "Möglicherweise war die Aufregung zu viel für sein junges Herz", erklärte Polizeisprecher Bert Rauenbusch. Der Hund, dessen Besitzer noch unbekannt sei, wurde ins Tierheim gebracht, teilte die Polizei am Donnerstag über den Vorfall vom Mittwochnachmittag mit.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare