Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet

Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet
+
Ein Tierquäler hat in Weiden in der Oberpfalz einen Hundewelpen lebendig in eine Hausmülltonne geworfen. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch war das etwa zwei Wochen alte Tier in der Tonne fast erfroren.

Feuerwehr muss einschreiten

Tierquäler entsorgt diesen Welpen in Mülltonne

Weiden - Ein Tierquäler hat in Weiden in der Oberpfalz einen Hundewelpen lebendig in eine Hausmülltonne geworfen. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch war das etwa zwei Wochen alte Tier in der Tonne fast erfroren.

Ein Anwohner hatte am späten Dienstagabend ein Geräusch aus der Mülltonne gehört und die Feuerwehr gerufen. Die Helfer zogen eine Tüte aus dem Behälter und fanden darin den 17 Zentimeter langen, weiblichen Welpen.

„Das arme Tier war infolge der geringen Außentemperaturen dem Tod schon sehr nahe“, sagte ein Polizeisprecher. Die Retter konnten trotz der Nachtstunden eine Tierarztpraxis finden, die den Welpen versorgte. Eine Praxismitarbeiterin nahm das Tierbaby mit nach Hause und kümmerte sich darum. Der Zustand des gequälten Tieres war zunächst aber weiter kritisch. „Die Polizei fahndet derzeit intensiv nach dem Verantwortlichen für diese frevelhafte Tat“, erklärte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt

Kommentare