Tierquäler zielt mit Pfeilen auf Tauben

Pegnitz - Ein Tierquäler hat in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) mit einem Blasrohr Tauben verletzt. Ein Tier starb sogar, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

In den vergangenen Tagen beobachteten Passanten in der Gegend um den Bahnhof demnach immer wieder verletzte Tauben. Bei zwei Vögeln wurden rund acht Zentimeter große Pfeile im Hals entdeckt, die laut Polizei wohl mit einem Blasrohr auf die Tiere gelenkt wurden. Die Beamten haben nun Ermittlungen aufgenommen. Sie vermuten, dass der Tierquäler aus nächster Nähe auf die Tiere geschossen hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe

Kommentare