SPD fordert Aufklärung

Tierquälerei an Schlachthöfen: Was wusste die Regierung?

München - Einige bayerische Schlachthöfe sollen gegen das Tierschutzgesetz verstoßen haben. Die SPD will jetzt wissen: Was wusste die Staatsregierung davon?

Die Landtags-SPD fordert von der Staatsregierung umfassende Aufklärung über die Zustände an bayerischen Schlachthöfen. Anlass ist eine Doktorarbeit, wonach einige Schlachtbetriebe für Schweine gegen das Tierschutzgesetz verstoßen - der Bayerische Rundfunk und die „Süddeutschen Zeitung“ hatten darüber berichtet.

Der tierschutzpolitische Sprecher der Landtags-SPD, Herbert Woerlein, will nun wissen, „seit wann die Staatsregierung über die Tierquälerei an den Schlachthöfen informiert war und was sie bisher unternommen hat, um das Leiden der Schlachttiere zu beenden“. Die Staatsregierung müsse die Einhaltung des Tierschutzes garantieren.

Bauliche, organisatorische und technische Mängel müssten unter staatlicher Aufsicht umgehend beseitigt werden. „Ist dies nicht möglich, sollte ein Betrieb zumindest vorübergehend geschlossen werden“, betonte der SPD-Politiker am Freitag.

dpa

Rubriklistenbild: © epd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare