+
"Ozean statt Gefängnis", fordern Kritiker der Lagune.

PETA zeigt nackte Haut für Delfine

Nürnberg - Mehrere Tierschutzorganisationen haben am Donnerstag gegen die Eröffnung der umstrittene Delfin-Lagune im Nürnberger Tiergarten demonstriert. Eine PETA-Aktivistin zeigt nackte Haut.

Tierschützer verschiedener Organisationen haben am Donnerstag gegen die Eröffnung der umstrittenen Delfinlagune im Nürnberger Tiergarten demonstriert. Unter dem Motto „Ozean statt Gefängnis – Freiheit für Delfine“ forderten die Kritiker des Zoos die Freilassung der Meeressäuger.

Die Zooleitung hingegen versteht die Proteste nicht: Direktor Dag Encke betont stets, die Delfinlagune sei eine „naturnahe Wasserwelt“, die den Tieren einen weitaus abwechslungsreicheren Lebensraum biete als das bisherige Delfinarium. In der neuen Anlage könnten die Delfine und die dort ebenfalls untergebrachten Seelöwen erstmals Sonne, Wind und Regen erleben. Das 24-Millionen-Euro-Projekt wurde später offiziell eröffnet. Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) erklärte, wer wolle, dass Kinder Delfine nicht nur aus Film und Fernsehen kennen, müsse Einrichtungen wie die Delfinlagune ermöglichen.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare