Im Kreisverkehr

Tiertransport kippt um: Dutzende Schweine tot

Kürnach - In einem Kreisverkehr bei Kürnach ist am Montagnachmittag ein Tiertransporter umgekippt. Tragisch: Dutzende Schweine verendeten.

Fast hundert Schweine sind am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall nahe Kürnach (Landkreis Würzburg) getötet worden. Ein 30-jähriger Mann war mit seinem Tiertransporter in einem Kreisverkehr umgekippt, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Der Lasterfahrer sei unverletzt geblieben. Von den 190 geladenen Schweinen hätten aber rund die Hälfte den Unfall nicht überlebt. Mehrere Tierärzte waren an der Unfallstelle, um schwer verletzte Tiere zu töten. Der umgestürzte Sattelzug wurde mit einem Kran wieder aufgerichtet. Die Unfallursache und die Höhe des Schadens waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser

Kommentare