Tiertransporter auf Autobahn umgekippt - 40 Schweine verendet

Feuchtwangen - Bei einem Lastwagen-Unfall auf der Autobahn A6 Nürnberg-Heilbronn sind in der Nacht zum Donnerstag rund 40 Schweine verendet.

Der mit 180 Tieren beladene Transporter war nach Angaben der Polizei in Nürnberg unweit des Autobahnkreuzes Feuchtwangen/Crailsheim auf den rechten Fahrbahnrand und danach ins Schleudern geraten und schließlich umgekippt. Der 26 Jahre alte Fahrer, der auf dem Weg zum Schlachthof Crailsheim war, wurde verletzt. Mehrere Schweine mussten notgeschlachtet werden. Die Bergung des Transporters dauerte bis zum Donnerstagmittag. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100 000 Euro.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kardinal Marx: „Vaterunser“-Äußerung des Papstes keine Handlungsanweisung
Vom „Vaterunser“ über Asylpolitik und Ökumene bis zum Staats-Kirchen-Verhältnis: Kardinal Marx steht Rede und Antwort im Münchner Presseclub – und zeigt sich trotz …
Kardinal Marx: „Vaterunser“-Äußerung des Papstes keine Handlungsanweisung
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst

Kommentare