Tiertransporter auf Autobahn umgekippt - 40 Schweine verendet

Feuchtwangen - Bei einem Lastwagen-Unfall auf der Autobahn A6 Nürnberg-Heilbronn sind in der Nacht zum Donnerstag rund 40 Schweine verendet.

Der mit 180 Tieren beladene Transporter war nach Angaben der Polizei in Nürnberg unweit des Autobahnkreuzes Feuchtwangen/Crailsheim auf den rechten Fahrbahnrand und danach ins Schleudern geraten und schließlich umgekippt. Der 26 Jahre alte Fahrer, der auf dem Weg zum Schlachthof Crailsheim war, wurde verletzt. Mehrere Schweine mussten notgeschlachtet werden. Die Bergung des Transporters dauerte bis zum Donnerstagmittag. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100 000 Euro.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch gefasst machen. Erwartet werden Grad-Werte im niedrigen zweistelligen Bereich. 
Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nachdem es schon in der Vergangenheit zu Vandalismus an einer Kapelle in Aign kam, versuchte ein Unbekannter nun die Kapelle in Brand zu setzen.
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung

Kommentare