Tiertransporter auf Autobahn umgekippt - 40 Schweine verendet

Feuchtwangen - Bei einem Lastwagen-Unfall auf der Autobahn A6 Nürnberg-Heilbronn sind in der Nacht zum Donnerstag rund 40 Schweine verendet.

Der mit 180 Tieren beladene Transporter war nach Angaben der Polizei in Nürnberg unweit des Autobahnkreuzes Feuchtwangen/Crailsheim auf den rechten Fahrbahnrand und danach ins Schleudern geraten und schließlich umgekippt. Der 26 Jahre alte Fahrer, der auf dem Weg zum Schlachthof Crailsheim war, wurde verletzt. Mehrere Schweine mussten notgeschlachtet werden. Die Bergung des Transporters dauerte bis zum Donnerstagmittag. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100 000 Euro.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare