Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig
+
Cornelius' Bruder Claudius

Vor den Augen zahlreicher Besucher

Tiger im Nürnberger Zoo gestorben

Nürnberg - Vor den Augen zahlreicher Besucher ist im Tiergarten Nürnberg einer der beiden sibirischen Tiger gestorben. Die Todesursache ist rätselhaft. Die Ärzte mussten vorsichtig sein.

Wie der Tierpark am Mittwoch mitteilte, hatte sich der sechs Jahre alte Cornelius bereits am Dienstag in eine Felsenhöhle auf der Freianlage zurückgezogen. Dort blieb das Raubtier bewegungslos liegen. Tierärzte versuchten zunächst, mit einem Fernrohr dem Tier eine sogenannte Atemstimulanz zu geben.

Als dies nicht funktionierte, musste ein Käfig eingesetzt werden, durch den die Tierärzte den leblosen Körper untersuchen konnten. Die Todesursache ist noch unklar. Sie soll jetzt durch eine Sektion geklärt werden. In der Vergangenheit war es im Nürnberger Tiergarten immer wieder zu Todesfällen gekommen. Vor allem im Delfinarium ereigneten sich mehrmals Fehlgeburten. Im November 2011 musste auch Tigerin Sigena wegen einer Krebserkrankung eingeschläfert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare