Tigerbaby im Nürnberger Tiergarten eingeschläfert

Nürnberg - Drei Tage nach der Geburt hat der Tiergarten Nürnberg eines der vier Sibirischen Tigerbabys eingeschläfert.

Dies sei notwendig gewesen, um dem Jungtier einen langen, qualvollen Tod zu ersparen, teilte der Zoo am Mittwoch mit. Die drei weiteren Jungtiere gedeihten dagegen prächtig. Das vierte Tigerbaby sei von Beginn an deutlich kleiner gewesen als seine Geschwister. Zwar habe sich Tigermutter Sigena gut um das Junge gekümmert, dennoch sei am Dienstag festgestellt worden, dass es längere Zeit keine Nahrung aufgenommen hatte. Zudem sei das Kleine unterkühlt gewesen. Die neun Jahre alte Tigerin Sigena hatte am Samstag fünf Tigerbabys geboren, eines der Jungen war bereits kurz nach der Geburt gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch und Schauer gefasst machen. So wirkt sich das Wetter-Tief auf Allergiker aus.
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan
Ein Motorradfahrer bewertete ein unglückliches Ausweichmanöver eines Autofahrers über und suchte anschließend die Konfrontation - und das besonders bissig.
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan

Kommentare