Wegen sexuellen Missbrauchs

Tischtennistrainer muss fünf Jahre in Haft

Aschaffenburg - Ein Tischtennistrainer hat den jahrelangen sexuellen Missbrauch von zwei Buben gestanden. Er muss dafür fünf Jahre in Haft.

Ein Tischtennistrainer muss wegen jahrelangen sexuellen Missbrauchs von zwei Buben fünf Jahre ins Gefängnis. Zuvor hatte der 28-Jährige am Dienstag vor dem Landgericht Aschaffenburg die Übergriffe gestanden und damit den Opfern eine Aussage erspart. Der Angeklagte müsse nun mitarbeiten und sich in Therapie begeben, sagte der Vorsitzende Richter.

Der Anklage zufolge hatte sich der Mann 2005 erstmals einem damals zehnjährigen Jungen genähert, der ihn aber abwies. Von 2009 an galt sein Interesse einem Neunjährigen, an dem er sich fast vier Jahre lang immer wieder sexuell verging. Beide Buben waren in seiner Trainingsgruppe.

Der Missbrauch war aufgeflogen, weil die Mutter des jüngeren Kindes Anzeige bei der Polizei erstattete. Der Angeklagte wohnte zuletzt in Südbayern. Das Urteil war zunächst für Donnerstag geplant, wurde dann aber überraschend noch am ersten Prozesstag verkündet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare