+
Tobias

Polizei sucht Hinweise

Tobias (10) aus Burghausen wieder da

Burghausen - Der zehnjährige Tobias aus Burghausen war am Dienstag nicht von der Schule nach Hause gekommen. Jetzt ist er wieder aufgetaucht, doch sein Verschwinden gibt Rätsel auf.

Tobias war am Dienstag Mittag nicht von der Schule nach Hause gekommen. Da der Bub erst vor wenigen Monaten aus Thüringen nach Burghausen zog, ging die Polizei zunächst davon aus, dass er sich auf dem Weg nach Thüringen befinden könnte.

Am Mittwoch in der Früh meldet die Polizei, dass Tobias unversehrt wieder zur Schule gekommen sei. Wo sich der Bub die Nacht über aufgehalten hat, ist ein Rätsel. Nach Angaben der Polizei müsse dies noch geklärt werden. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion