+
Zwei Menschen sind bei dem Frontalzusammenstoß im Landkreis Eichstätt ums Leben gekommen

23-Jähriger geriet auf Gegenfahrbahn

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein Mann und dessen Ehefrau kommen ums Leben.

Der 23-Jährige war laut Polizei am Samstagnachmittag bei winterlichen Verhältnissen auf einer Straße bei Stammham im Landkreis Eichstätt unterwegs, als sich von einer Sekunde auf die andere alles ändert.

Der junge Audi-Fahrer gerät ins Schleudern, die Ursache ist bisher noch nicht geklärt worden. Er schlittert mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn, wo sich zu diesem Zeitpunkt ein Ehepaar mit seinem Fiat 500 näherte. Der Zusammenstoß war nicht mehr zu vermeiden, die beiden Fahrzeuge kollidierten, die Insassen des kleinen Autos hatten nicht die geringste Chance.

Das Ehepaar, ein 59-jähriger Mann und seine 48 Jahre alte Ehefrau aus dem Landkreis Eichstätt, verstarben noch an der Unfallstelle. Die Rettungskräfte konnten nichts mehr für die beiden Insassen des Fiat tun. 

Auch der 23 Jahre alte Fahrer wurde schwer verletzt

Auch der 23 Jahre alte Audifahrer erlitt bei dem schrecklichen Unfall schwere Verletzungen. Laut Medienberichten wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus geflogen. 

Der Wagen des Unfallverursachers. Der 23-Jährige kam in die Klinik. Die Rettungskräfte konnten nichts mehr für das Ehepaar tun.

Die Kreisstraße blieb mehrere Stunden lang gesperrt. Die Polizei schätzte den Schaden auf etwa 40.000 Euro. Zur Feststellung des genauen Unfallherganges wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt ein Gutachten in Auftrag gegeben.

Eine örtliche Umleitung wurde von den Feuerwehren Bettbrunn, Stammham, Sandersdorf und Kösching eingerichtet.

Massenkarambolage auf der A1

Ein tödlicher Unfall hat sich auch im Norden Deutschlands ereignet. Bei einer Massenkarambolage auf der A1 zwischen Hamburg und Lübeck ist ein Mensch ums Leben gekommen. Mehrere weitere Menschen wurden verletzt, fünf davon schwer. Ursache waren in diesem Fall Hagel und Blitzeis

kg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Mit Michael Adam zieht sich einer der polarisierendsten Politker Deutschlands zurück und drückt zukünftig wieder die Schulbank. Die tz hat mit dem SPD-Landrat gesprochen.
Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion