+
Sie stehen vor Gericht: Ehepaar Aloisia (62) und Josef E. (66) aus Pfaffenhofen/Schechen mit Tochter Sandra B. (36).

Eskalierter Polizeieinsatz: Morddrohungen überschatten Prozess

Rosenheim - Über den eskalierten Polizeieinsatz in Schechen entscheidet bald das Amtsgericht Rosenheim. Aufgrund massiver Drohungen wird die Verhandlung von erhöhten Sicherheitsmaßnahmen begleitet.

Lesen Sie auch:

"Die Polizei hat unser Leben ruiniert!"

Gravierende Todesdrohungen gegen mehrere Prozess-Beteiligte überschatten den Prozess gegen Familie E. aus Pfaffenhofen/Schechen. „Wir müssen das sehr ernst nehmen“, erklärt Oberstaatsanwalt Wilhelm Sing. Ein anonymer Briefschreiber hat mehrere Prozess-Beteiligte mit dem Tod bedroht. Die Staatsanwaltschaft hat die Kriminalpolizei mit den schwierigen Ermittlungen beauftragt.

Weitere Bilder, Videos und Infos zu diesem Fall finden Sie auf unserem Partnerportal rosenheim24.de!

Aufgrund der Drohungen, dem großen öffentlichen Interesse und dem Vorfall am Dachauer Amtsgericht wird der Prozess von erhöhten Sicherheitsmaßnahmen begleitet werden. Es wurde auch die Verlegung an einen anderen Verhandlungsort erwogen, nach aktuellem Kenntnisstand wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit in Rosenheim verhandelt werden.

Die Pfaffenhofener Familie (ein Pensionär und ehemaliger Polizist (66), seine Frau (62) sowie Tochter und Schwiegersohn) muss sich ab 17. Februar wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Der Fall sorgte aufgrund der Misshandlungs-Vorwürfe der Familie gegen die Polizei-Beamten in Bevölkerung, Medien und Politik für großes Aufsehen.

Christian Schernthaner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare