Tödliche Flucht vor der Polizei

Schwarzenfeld/Regensburg - Ein 27 Jahre alter Autofahrer ist in Schwarzenfeld (Kreis Schwandorf) bei der Flucht vor der Polizei tödlich verunglückt.

Wie die Polizei in Regensburg mitteilte, wollte die Verkehrspolizei den Mann in der Nacht zum Dienstag auf der Autobahn 93 kontrollieren, als der Fahrer auf die Kreisstraße SAD 22 flüchtete. Aufgrund seiner stark überhöhten Geschwindigkeit kam er in einer Linkskurve von der Straße ab, raste in einen Wassergraben, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Der Flüchtige, der nicht angeschnallt war, erlitt schwere Verletzungen. Er starb wenig später im Krankenhaus. Die Polizei geht davon aus, dass das Auto gestohlen wurde, da die Nummernschilder ausgetauscht worden waren. Die Kreisstraße war bis drei Uhr früh gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tot in Wohnung gefunden: Wer hat Steffi kaltblütig ermordet?
Eine 22-Jährige ist von ihrem Freund tot in der gemeinsamen Wohnung am Bodensee aufgefunden worden. Die Obduktion ergibt: Es war Mord. Kannte die junge Frau ihren Mörder …
Tot in Wohnung gefunden: Wer hat Steffi kaltblütig ermordet?
Weiterhin Unwetterwarnungen in Bayern
Am Freitagnachmittag warnt der Wetterdienst vor starkem Gewitter in München und dem Umland. Den ganzen Tag über hatte unterdessen enorme Hitze den Bayern zu schaffen …
Weiterhin Unwetterwarnungen in Bayern
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
In Unterfranken wird das Wasser knapp. Zwei Gemeinden haben sich jetzt an die Bürger gewandt. Trinkwasser soll sparsam eingesetzt werden.
Zu trocken: Gemeinden in der Rhön rufen zum Wassersparen auf
Bundespolizist angegriffen: Staatsanwaltschaft fordert sieben Jahre Haft
Ein 18-Jähriger soll 2016 am Ansbacher Bahnhof einen Bundespolizisten hinterrücks mit einem spitzen Gegenstand attackiert haben - der stürzte eine Treppe hinunter. 
Bundespolizist angegriffen: Staatsanwaltschaft fordert sieben Jahre Haft

Kommentare