+
Rettungskräfte im Einsatz am Watzmann.

60-Jährige stürzt am Watzmann tödlich ab

Schönau am Königssee - Eine 60 Jahre alte Frau ist heute Mittag im Watzmanngebiet abgestürzt und tödlich verletzt worden. Mit diesem Fall sind es heuer bereits 12 Menschen, die in diesem Bereich ihr Leben gelassen haben.

Lesen Sie dazu:

Tödlicher Absturz am Watzmann

Neun Bergsteiger am Watzmann gerettet

Wie die Polizei mitteilte, ging gegen 11.20 Uhr bei der Einsatzzentrale die Mitteilung über einen Absturz im Watzmanngebiet am Königssee ein. Eine fünfköpfige Wandergruppe war in St. Bartholomä losgegangen und über den Ringkendlsteig aufgestiegen. Eine 60-jährige Frau aus Piding ging als dritte Person einer Dreiergruppe, die sich von den beiden anderen leicht abgesetzt hatte.

Auf etwa 1300 Metern befand sich die erste Gruppe auf einem etwa einen Meter breiten und ebenen Weg, als die Frau aus bislang ungeklärter Ursache wegkippte und etwa 70 Meter tief in dem schroffen Gelände abstürzte.

Im Watzmanngebiet sind in diesem Jahr bereits 12 Menschen ums Leben gekommen.

Trotz sofort angelaufener Rettungsmaßnahmen konnte die Frau nur noch tot geborgen werden. Nach den bisherigen Ermittlungen des Bergführers der Polizei Berchtesgaden scheidet Fremdverschulden aus. Offenbar war die Verunglückte ausgerutscht. Mittels Windenbergung durch einen Polizeihubschrauber wurde die Verunglückte ins Tal verbracht. Ebenfalls im Einsatz war der Rettungshubschrauber „Christoph“ sowie acht Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden. Die Begleiter der Verunglückten wurden durch das Kriseninterventionsteam betreut.

Im Jahr 2009 sind mit dem heutigen Fall insgesamt bereits 12 Bergtote im Bereich der Polizei Berchtesgaden zu beklagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare