+
Laut Polizei hat der Mann mit dem Rasnemäher das Geländer der Tenne durchbrochen.

Tödlicher Arbeitsunfall im Stadel

Oberostendorf - Ein Landwirt ist samt Rasenmäher drei Meter tief von einer Tennenauffahrt gestürzt und dabei tödlich verletzt worden.

Der 62-Jährige wollte am späten Dienstagnachmittag auf seinem Gut in Oberostendorf (Landkreis Ostallgäu) das gesammelte Laub von oben in einen bereitgestellten Wagen kippen. Als er dafür die Tennenauffahrt mit seinem Rasenmäher hinauffuhr, verlor er wohl die Kontrolle, durchbrach das Geländer und stürzte in die Tiefe. Wie die Polizei in Kempten am Mittwoch mitteilte, hatte die Familie den Unglücksfall erst später bemerkt. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des 62-Jährigen feststellen.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare