39-Jähriger verstirbt an Unfallstelle

Tödlicher Auffahrunfall mit Holzlaster

Karlstadt - Als ein Holzlaster vor ihm abbog, konnte ein 39-Jähriger nahe Karlstadt nicht mehr bremsen und geriet unter das Fahrzeug. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. 

Ein Autofahrer ist bei einem Unfall nahe Karlstadt (Landkreis Main-Spessart) unter einen Holztransporter geraten und an seinen schweren Verletzungen gestorben. Der Mann war am Donnerstagmorgen zwischen Wiesenfeld und Karlstadt unterwegs gewesen, wie die Polizei mitteilte. Als ein mit Holzstämmen beladener Lastwagen aus einem Waldweg links auf die Hauptstraße einbog, konnte der 39-Jährige nicht mehr rechtzeitig bremsen. „Der Mann aus dem Landkreis Main-Spessart geriet von der Seite unter den Anhänger des Gespanns, wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb kurze Zeit später an der Unfallstelle“, schilderte die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Ein Spanner hat in einem Würzburger Schwimmbad versucht, eine Frau in ihrer Umkleidekabine zu filmen. Obwohl der Mann aufflog, konnte er entkommen.
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion