71-Jähriger verunglückt

Tödlicher Bergunfall an der Hörndlwand

Ein 71 Jahre alter Mann ist in der Nähe von Ruhpolding (Landkreis Traunstein) tödlich verunglückt.

Ruhpolding - Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, wurde der Mann von zwei Kletterern im Wandfußbereich der Hörndlwand leblos aufgefunden. Aus bisher ungeklärter Ursache sei der Mann über das steile Felsgelände rund 70 Meter abgestürzt und dabei seinen Verletzungen erlegen. Mit Hilfe der Bergwacht Ruhpolding und zwei Polizeibergführern wurde der Mann geborgen und anschließend mit dem Polizeihubschrauber ins Tal ausgeflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Ehefrau mit Waffe: Schuss löst sich
In Triefenstein im Landkreis Main-Spessart ist ein Paar in Streit geraten. Der 74-Jährige drohte seiner Frau mit einer Waffe.
Mann bedroht Ehefrau mit Waffe: Schuss löst sich
Verunreinigtes Trinkwasser in Altötting: Industrie übernimmt für 50 Jahre Kosten für Filter 
Nach der Verunreinigung von Trinkwasser im Landkreis Altötting mit der möglicherweise Krebs erregenden Chemikalie PFOA ist die Chemieindustrie bereit, Filteranlagen zu …
Verunreinigtes Trinkwasser in Altötting: Industrie übernimmt für 50 Jahre Kosten für Filter 
Mit Streufahrzeug überrollt: Frau stirbt - Wollte Fahrer Tat verschleiern?
Ein Streufahrzeug-Fahrer soll eine Frau überrollt und die Tat verschleiert haben. Auch vor Gericht schweigt der Mann weiter - obwohl ihn die Richterin anfleht.
Mit Streufahrzeug überrollt: Frau stirbt - Wollte Fahrer Tat verschleiern?
Polizei kontrolliert Reisebus nach Kroatien auf A8 - und staunt, wer drin sitzt
Schleierfahnder schauten sich Reisende in einem Bus nach Kroatien auf der A8 genauer an. Bei zwei Männern staunte die Polizei nicht schlecht - und nahm sie sofort fest.
Polizei kontrolliert Reisebus nach Kroatien auf A8 - und staunt, wer drin sitzt

Kommentare