Für den tödlichen Schlag ins Gesicht seines Opfers muss ein 25 Jahre alter Mann drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

Drei Jahre und drei Monate

Tödlicher Schlag vor Disco: 25-Jähriger muss ins Gefängnis

Traunstein - Für den tödlichen Schlag ins Gesicht seines Opfers muss ein 25 Jahre alter Mann drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

Das Traunsteiner Landgericht verurteilte den Schläger am Montag wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Die Verteidigung hatte eine Bewährungsstrafe gefordert, die Staatsanwaltschaft auf fünf Jahre Haft plädiert. Der Täter hatte am ersten Prozesstag gestanden, dem 21-Jährigen vor einer Diskothek in Rosenheim einen Hieb verpasst zu haben. Als Motiv gab er an, der junge Mann habe ihm den Stinkefinger gezeigt. Dadurch habe er sich provoziert gefühlt.

Täter und Opfer kannten sich nicht. Beide waren am 7. September 2013 getrennt voneinander und jeweils mit Freunden auf dem Rosenheimer Herbstfest gewesen. Danach zogen sie durch die Stadt. Am frühen Morgen des darauffolgenden Tages kam es vor der Disco zu der folgenschweren Begegnung. Der 21-Jährige stürzte so unglücklich zu Boden, dass sein Kopf auf die Bordsteinkante aufschlug.

Vor Gericht entschuldigte sich der 25-Jährige bei den Eltern und dem Bruder des Getöteten, die als Nebenkläger auftraten. Er habe ihren Sohn und Bruder nicht töten wollen, sagte der 25-Jährige an die Adresse der Familie gerichtet. Das Gericht wertete Geständnis und Reue zugunsten des nicht vorbestraften Verurteilten, der bereits 5000 Euro an die Angehörigen gezahlt hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Unwetter, dann heftiger Temperatursturz: Kaltfront zieht auf Oberbayern zu
Temperatursturz im Anmarsch: Nachdem der Sommer zurück im Freistaat war, wird es jetzt wieder kühl. Über München gab‘s schon heftige Gewitter - und die nächsten Tage …
Erst Unwetter, dann heftiger Temperatursturz: Kaltfront zieht auf Oberbayern zu
Schwertransporter kracht auf Autobahn mit Panzer zusammen
Ein Schwertransporter ist auf der Autobahn bei Pegnitz mit einem Panzer zusammengestoßen. Der Fahrer des Transporters hatte den Panzer offenbar übersehen.
Schwertransporter kracht auf Autobahn mit Panzer zusammen
Bordellbesitzerin wird in ihrer Wohnung überfallen und mit dem Tod bedroht
Mehrere Männer haben eine Bordellbesitzerin in ihrer Wohnung überfallen und um viel Geld erpresst. Nun müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Bordellbesitzerin wird in ihrer Wohnung überfallen und mit dem Tod bedroht
Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.